Schlagwort-Archiv: Zeitzeuge

Jana und Pavel in Prag, Fr├╝hling 1965

Strahlender Sonnenschein, Temperaturen ├╝ber 10 Grad, die ersten Krokusse schie├čen aus dem Boden – der Fr├╝hling schickt seine Vorboten, bevor er am 21. M├Ąrz auch im Kalender offiziell Einzug h├Ąlt.

Im Fr├╝hling vor 50 Jahren machte sich unser User Hubertus Hierl  im Auftrag einer Zeitung auf den Weg nach Prag, um Eindr├╝cke vom Leben in der tschechischen Hauptstadt festzuhalten. An eine besondere Begegnung erinnert sich Hubertus Hierl noch heute ganz genau. Unsere Geschichte zum Bild im Monat M├Ąrz:

Jana und Pavel - My dream of life„Fr├╝hjahr 1965. Reise nach Prag – zusammen mit einem Redakteur einer Regensburger Tageszeitung, der auch tschechisch spricht. Wir sollen eine ‚Momentaufnahme‘ aus Prag liefern – der eine in Wort, ich im Bild. Es ist die Zeit des ‚Kalten Krieges‘. Drei Jahre zuvor gab es die Kuba-Krise, drei Jahre sp├Ąter wird es den ‚Prager Fr├╝hling‘ geben, den die russischen Panzer niederwalzen werden. Prag, das heute wieder das ‚Goldene Prag‘ ist, war damals beileibe nicht golden. Ich habe es als eine graue Stadt in Erinnerung: die H├Ąuser grau, die D├Ącher grau, die Stra├čen grau, die Br├╝cken grau. Alles grau. Abends f├╝hrt uns der Weg ins Viola, eines der wenigen K├╝nstlerlokale im damaligen Prag, durchaus verwandt mit Schwabinger K├╝nstlerkneipen. Weiterlesen…

Fasching in M├╝nchen, 1953

Die n├Ąrrischen Tage des Jahres 2015 sind in vollem Gange. Ein Grund zur├╝ckzublicken auf historisches Faschingstreiben in M├╝nchen – mit einem Bild unseres Users MBLS und seiner Geschichte.

Die Spuren der Zerst├Ârung durch die Luftangriffe im Zweiten Weltkrieg waren noch sichtbar, die Menschen aber blickten wieder zuversichtlich in die Zukunft. Auf dem Marienplatz versammelten sich die M├╝nchener im Februar 1953 um ausgelassen Fasching zu feiern. Timeline-Mitglied MBLS knipste dabei dieses Foto und schwelgt in Erinnerungen:

Fasching am Marienplatz 1953„Fr├Âhliche Menschenmenge, die auch die Mariens├Ąule vereinnahmt hat. Hinten die T├╝rme der Frauenkirche, rechts der schon wieder hergestellte Teil der Rathausfassade. ├ťber den Tr├╝mmern vom ‚Donisl‘ konnte man damals bis zum Dach der Frauenkirche schauen. Im Keller des zerst├Ârten Traditionslokals wurde bereits wieder Bier ausgeschenkt. Ich (18) war dort, eine offenbar ausgebildete S├Ąngerin sang f├╝r Bier wehm├╝tig ein Liebeslied.“

Fasching am Marienplatz 1953
┬ę MBLS
Weiterlesen…