Diese Fotografie aus dem Jahr 1927 könnte heute als Warnung in den Städten aufgehängt werden, dass man es an Weihnachten dieses Jahr genauso NICHT machen sollte. An Kontaktbeschränkungen, Abstandsregelungen, regelmäßiges Lüften und die Frage nach der Anzahl der Haushalte auf einem Fleck haben diese vier beschwipsten Personen auf dem Bild mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gedacht. Mit unserer heutigen Geschichte zum Bild von unserem Timeline-User Anheas schwelgen wir ein wenig in Erinnerung an vergangene Jahre und Jahrzehnte, als man sich unter dem Weihnachtsbaum und eventuell auf Schaffellen noch unbedacht in die Arme fallen konnte.

Zwei Damen und zwei Herren feiern Weihnachten leicht angetrunken auf Schaffellen aufe einem Bett.

Vor-Weihnachtsfeier, 1927   © Anheas

„Das Bild ist in Diepholz aufgenommen – genauer noch in der Steinstraße 36. Entstanden ist das Bild im Lager einer Gerberei für Felle. Die Gerberei hat bis 1995 existiert und ist nach mehr als 150 Jahren geschlossen worden. Aufgenommen hat das Bild unser ‚Opa‘ Hermann Müller.“

Alle unsere Bilder mit einer Geschichte finden Sie unserem Album. Haben auch Sie Geschichten zu Ihren Bildern auf Timeline Images? Zögern Sie nicht, diese in der Community von Timeline Images zu teilen! Loggen Sie sich dazu einfach im Bereich Bilder hochladen ein und rufen Sie unter „Meine Bilder“ eines Ihrer Bilder auf. Mit der Funktion „Dieses Bild kommentieren“ unten rechts können Sie Ihre Gedanken, Erinnerungen und Anekdoten zum Bild hinzufügen. Wir freuen uns auf Ihre persönliche Geschichte! Ihr Team von Timeline Images

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Beschwipstes Weihnachten in Diepholz, 1927

Familie feiert Weihnachten, 1962

Kurz vor dem Fest der Liebe lassen wir es uns nicht nehmen, Ihnen ein obligatorisches Weihnachtsmotiv zu präsentieren dieses Mal von Timeline-Userin Fremmer, die uns von den gemütlichen Punsch- und Keksrunden mit ihrer Familie erzählt. Welche Rolle dabei ihre Tante gespielt hat, erfahren Sie in unserer aktuellen Geschichte zum Bild.

Feierlaune gab es fast immer bei den Fremmers. Speziell wenn die Tante aus Stuttgart da war. Sie kam nicht zu oft, zu hohen Festtagen wie Weihnachten natürlich, brachte für Neffe und Nichte stets ein kleines besonderes Geschenk mit und war deshalb ein gern gesehener Gast. Und mit ihr Weihnachten zu feiern, das hieß Punsch (heiß und mit viel Alkohol nur für die Großen) und dazu die unvermeidlichen Plätzchen, die erst jetzt gegessen werden durften. Dafür dann bis Ostern. Selbst der Hund war da nicht mehr begeistert.

Familie feiert Weihnachten, 1962   © Fremmer

„Feierlaune gab es fast immer bei den Fremmers. Speziell wenn die Tante aus Stuttgart da war. Sie kam nicht zu oft, außer an hohen Festtagen wie Weihnachten, und brachte dann für Neffe und Nichte stets ein kleines besonderes Geschenk mit. Natürlich war sie deshalb ein gern gesehener Gast! Mit ihr Weihnachten zu feiern hieß, Punsch zu trinken (heiß und mit viel Alkohol, aber nur für die Großen!) und dazu die unvermeidlichen Plätzchen zu essen, die erst jetzt angetastet werden durften  dafür aber dann bis Ostern.“

Weitere Eindrücke, wie man in den 60ern Weihnachten gefeiert hat, gibt’s in unserem Fotoalbum Weihnachten, 60er Jahre. Bei Timeline Images auf Pinterest finden Sie außerdem eine Bildersammlung der schönsten Weihnachtsbräuche.

Alle unsere Bilder mit einer Geschichte finden Sie unserem Album. Haben auch Sie Geschichten zu Ihren Bildern auf Timeline Images? Zögern Sie nicht, diese in der Community von Timeline Images zu teilen! Loggen Sie sich dazu einfach im Bereich Bilder hochladen ein und rufen Sie unter „Meine Bilder“ eines Ihrer Bilder auf. Mit der Funktion „Dieses Bild kommentieren“ unten rechts können Sie Ihre Gedanken, Erinnerungen und Anekdoten zum Bild hinzufügen. Wir freuen uns auf Ihre persönliche Geschichte! Ihr Team von Timeline Images

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Familie feiert Weihnachten, 1962

Weihnachten in Bromberg, 1939

Kaum zu glauben, aber wahr: In vier Tagen ist Heiligabend. Die Weihnachtszeit läd dazu ein, zur Ruhe zu kommen und etwas mit der Familie zu unternehmen. Auch das obligatorische Vorlesen von Weihnachtsgeschichten unter dem Tannenbaum gehört für viele dazu. Doch christliche Weihnachtsbräuche waren damals nicht frei von der nationalsozialistischen Ideologie, wie uns Community-Mitglied Juergen in unserer aktuellen Geschichte zum Bild erzählt.

Mutter sitzt auf der Couch und liest in einem Buch. Vielleicht die Weihnachtsgeschichte? Drei Jungen sitzen unter einem Tannenbaum.

Weihnachten in Bromberg 1939   © Juergen

„Es war einmal ein…So fingen die meisten Erzählungen unserer Mutter in der Kindheit an. Als wir dann selber lesen konnten, waren es auch die ersten Worte der meisten Märchen, nicht nur zur Weihnachtszeit. Bis zum Kriegsende lebten wir in relativem Wohlstand in Bromberg. Auf der Spitze des Weihnachtsbaumes brannte die blaue Kerze, die die Treue der Auslandsdeutschen darstellen sollte. Das Märchen einer friedvollen Kindheit war im Januar 1945 mit der Flucht in einem Pferdewagen über vereiste Landstraßen bei -18°C Kälte und später ab Schneidemühl in einem Güterwagen der Deutschen Reichsbahn Richtung Berlin zu Ende.“

Weitere Bilder zum Thema gibt’s in unseren Fotoalben Weihnachten, 30er Jahre, Weihnachtsbäume und Kinder an Weihnachten oder auf unseren Pinterest-Pinnwänden Weihnachtsbräuche, Schöne Bescherung! und Weihnachten Historisch.

Alle unsere Bilder mit einer Geschichte finden Sie unserem Album. Haben auch Sie Geschichten zu Ihren Bildern auf Timeline Images? Zögern Sie nicht, diese in der Community von Timeline Images zu teilen! Loggen Sie sich dazu einfach im Bereich Bilder hochladen ein und rufen Sie unter „Meine Bilder“ eines Ihrer Bilder auf. Mit der Funktion „Dieses Bild kommentieren“ unten rechts können Sie Ihre Gedanken, Erinnerungen und Anekdoten zum Bild hinzufügen. Wir freuen uns auf Ihre persönliche Geschichte! Ihr Team von Timeline Images

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Weihnachten in Bromberg, 1939

Nikolausbesuch, 1946

Einige liebe Kinder, die gestern Abend fleißig ihre Schuhe geputzt und vor die Tür gestellt haben, durften sich heute, am 06. Dezember, über Geschenke vom Nikolaus freuen. Manchmal schafft es der Heilige Nikolaus trotz seines straffen Zeitplans sogar, den Kindern ‚Hallo‘ zu sagen. Auch unser Community-Mitglied Wördehoff hatte vor 70 Jahren die Ehre, den Heiligen Nikolaus in Begleitung eines Engels persönlich zu treffen. Unsere Geschichte zum Bild im Dezember erzählt von dieser fröhlichen Begegnung in München während der Nachkriegszeit.

001_timeline-h-00235444

„Dieses Nikolaus-Foto hat einen ganz besonders liebenswerten Hintergrund: Die Inhaberin eines Lebensmittelgeschäftes hat sich damals als Nikolaus verkleidet und zusammen mit ihrer Tochter (der Engel) die Kinder in der Nachbarschaft mit kleinen Gaben beschenkt. Leider ist mir der Name dieser wunderbaren Frau nicht mehr in Erinnerung. Ihre Nikolaus-Besuche wurden für einige Jahre Tradition, sie haben mich geprägt und ich kann stolz sagen, daß diese Frau damals bereits den ‚Zusammenhalt der Gesellschaft‘ praktiziert hat. Dass ich auf dem Foto die Zunge herausstrecke, wurde mir von meinen Eltern jahrelang vorgehalten – vielleicht war es der Schreck vor dem ‚Blitzlicht‘.“

Foto: Nikolausbesuch, 1946 © Wördehoff

Alle unsere Bilder mit einer Geschichte finden Sie unserem Album. Haben auch Sie Geschichten zu Ihren Bildern auf Timeline Images? Zögern Sie nicht, diese in der Community von Timeline Images zu teilen! Loggen Sie sich dazu einfach im Bereich Bilder hochladen ein und rufen Sie unter „Meine Bilder“ eines Ihrer Bilder auf. Mit der Funktion „Dieses Bild kommentieren“ unten rechts können Sie Ihre Gedanken, Erinnerungen und Anekdoten zum Bild hinzufügen. Wir freuen uns auf Ihre persönliche Geschichte! Ihr Team von Timeline Images

Merken

Merken

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Nikolausbesuch, 1946

Weihnachten, 1954

Der Weihnachtsbaum fällt noch etwas mager aus und auch die Gaben darunter sind weder üppig noch neu – Timeline-User Nikolas erzählt in unserer neuen Geschichte zum Bild vom Heiligabend im schwäbischen Nordendorf im Jahr 1954.

Weihnachten, 1954

 

„Das Bild ist vermutlich Weihnachten 1954 nach der Bescherung entstanden, im Haus der Eltern meiner Frau nördlich von Augsburg. Als der ‚Fotograf‘ – wohl ein Bekannter – da war, wurde das Kind platziert, mit der neuen Puppe ‚Maria‘ in den Händen und der Anweisung, den Christbaum anzugucken. Der stand – wie alle Jahre – auf der zusammengeklappten Nähmaschine, war ein – wie alle Jahre – etwas schief gewachsenes Nadelbäumchen, dessen Astabstände mit viel Lametta kaschiert waren. Vor Silvester wurde der Baum abgeputzt, das Lametta wurde abgenommen und fein säuberlich im Weihnachtskoffer verstaut. Im nächsten Jahr brauchte man es ja wieder.  Weiterlesen

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Weihnachten, 1954

Weihnachten im Wald

Alltag: Glänzende Kinderaugen

Karle vor dem ChristbaumBald ist Heiligabend und alle Kinder können es kaum noch erwarten, ihre Geschenke auszupacken. Während auf den heutigen Wunschzetteln oft Playstations und das neueste Smartphone stehen, waren die Wünsche in den 50er Jahren noch bescheidener. In Solla, einem kleinen Dörfchen in den Bergen des Bayerischen Waldes, erwarteten die Kinder nicht mehr als ein paar Äpfel und Nüsse. Als sich Reporter der Münchner Ilustrierten zufällig dorthin verirrten, vertraten sie das Christkind und erfüllten unverhofft Lieblingswünsche. Wie begeistert die Kinder von ihren Geschenken waren, zeigt  das Fundstück unseres Fotografen Kurt Schraudenbach aus der Münchner Illustrierten Nr. 52 vom 24. Dezember 1955.

Weiterlesen

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Weihnachten im Wald

Jurysitzung – „Stille Nacht“

Am 21. Januar 2013 fand die Jurysitzung zum Fotowettbewerb „Stille Nacht“ im Verlagsgebäude in München statt. Weihnachten ist zwar schon längst vorbei, aber das Wetter mit Neuschnee passte an diesem Tag zum Thema. Gesucht wurden gelungene oder ausgefallene Fotos von „Adventssingen“ bis „Weihnachtsabend“, von besinnlichen Momenten, fröhlichen Bescherungen, festlichen Christmetten, von Bildern, die den Zauber von Weihnachten einfangen, das kleine Glück in der Familie, das große Strahlen unterm Tannenbaum. Es wurde wieder viel diskutiert, aber diesmal hatte die Jury bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt einen Favoriten, der am Ende auch den ersten Preis gewonnen hat. Das Foto „Weihnachten, 1959“ von „Gela1952″. Begründung der Jury war, ‚“die starke Fokussierung im Bild“. Den zweiten Preis erhält „Dillo“ für sein Motiv „Weihnachten in Bayreuth, 1928“. „Im ganzen Bild ist klar die Zeit um 1928 erkennbar“ so die Jury.  „Weihnachtszeit in Breslau, 1941“ von „Juergen“ wurde mit dem 3. Preis gekürt. „Ein stimmiges Foto, das die Ruhe der Weihnachtszeit ausstrahlt“. Freuen Sie sich mit uns für die Gewinner unseres Fotowettbewerbs „Stille Nacht“:

1. Preis

Weihnachten, 1959

Gela1952

2. Preis

Weihnachten in Bayreuth,

1928

Dillo

3. Preis

Weihnachtszeit in

Breslau, 1941

Juergen

Weiterlesen

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Jurysitzung – „Stille Nacht“

Fotowettbewerb „Weihnachten“

Fotowettbewerb „Stille Nacht“

Sie haben besondere Fotos von Weihnachtsfesten aus der Zeit bis 1990? Aufnahmen von besinnlichen Momenten, fröhlichen Bescherungen, festlichen Christmetten? Bilder, die den Zauber von Weihnachten einfangen, das kleine Glück in der Familie, das große Strahlen unterm Tannenbaum? Mit Fotos von „Adventssingen“ bis „Weihnachtsabend“ können Sie teilnehmen am Wettbewerb der Fotocommunity der Süddeutschen Zeitung.

Um teilzunehmen registrieren Sie sich einfach auf www.timeline-images.de und laden dort Ihre Fotos bis zum 13. Januar 2013 hoch. Schreiben Sie uns bitte auch die Geschichte zu den Bildern dazu.

Übrigens: Wird eines Ihrer Bilder verkauft, sind Sie am Umsatz beteiligt.

Der Wettbewerb endet am 13. Januar 2013. Für die drei besten Motive winken tolle Preise, gesponsert von HUBERTUS Alpin Lodge & Spa, Lindt und Süddeutsche Zeitung.

Mitarbeiter der beteiligten Firmen dürfen nicht mitmachen. Der Rechtsweg sowie eine Barauszahlung der Gewinne sind ausgeschlossen. Mit der Teilnahme am Fotowettbewerb erklären Sie sich mit den AGB einverstanden.

So funktioniert’s

1. Klicken Sie auf „Bilder hochladen“

2. Bereits Mitglied? Dann loggen Sie sich ein und starten Sie mit dem Hochladen Ihrer digitalen Bilder (Bitte keine ganze Albumseiten einscannen, die Qualität der einzelnen Bilder ist dadurch schlechter und damit auch die Chance für Sie zu gewinnen!)

3. Noch kein Mitglied? Registrieren Sie sich kostenlos als neues Mitglied.

4. Klicken Sie auf „Bilder hochladen“ und füllen Sie für das erste Bild alle Datenfelder aus.

5. Wählen Sie unter „Kategorie zuordnen“ die Kategorie „Fotowettbewerb – Stille Nacht“.

6. Rufen Sie über „Bild wählen“ die Bilddatei auf. Zum Hochladen dann auf „Daten speichern“ klicken.

7. Sie haben Ihr Bild bereits früher hochgeladen? Dann über „Meine Bilder“ im Preview „Daten bearbeiten“ klicken und die Kategorie „Fotowettbewerb“ und dann rechts „Stille Nacht“ zuordnen.

8. Schreiben Sie uns noch die Geschichte zu Ihrem Bild. In der Rubrik „meine Bilder“ haben Sie durch klicken auf das Foto die Möglichkeit dieses Bild zu kommentieren.

9. Nun nimmt Ihr Bild automatisch am Wettbewerb teil.

Sie benötigen Unterstützung?

In unserem Blog finden Sie Tutorials zu Scannen, Bildbeschreibung und Verschlagwortung.

Natürlich können Sie auch Kontakt mit uns aufnehmen. Schreiben Sie uns eine E-Mail unter service@timeline-images.de oder rufen Sie unser Service Telefon an: 089 – 2183 – 304.

Wir sind gespannt auf Ihre Bilder!

 

 

Das gibt es zu gewinnen!

Erster Preis:

FeinGeist trifft ZeitGeist – in alpinen Höhen: Gewinnen Sie 3 Übernachtungen für 2 Personen in der Juniorsuite Loggia der HUBERTUS Alpin Lodge & Spa in Balderschwang und 2 Alpina Klassik- Massagen (50 Minuten). Das Hotel gilt als Zufluchtsort, als Lieblingslodge. Es ist kaum Hotel, eher Zuhause. Essen. Trinken. Ruhen. Bewegen. Sein. 1.000 Meter über dem Meer. Den Körper beruhigen. Die Seele befreien. Bei AlpYURVEDA und Alpiner Urkraft.

All dies ist während Ihres Aufenthalts inklusive: Wohlfühl-Kulinarik mit Frühstücksbuffet, vegetarisches Lunchbuffet am Mittag, kleine Kuchenauswahl am Nachmittag, Gourmet-Menü mit 4 verschiedenen Hauptgängen zur Wahl am Abend, 1 mal wöchentlich Themenbuffet, danach Allgäuer und Bregenzer Käsespezialitäten an der Bar, Begrüßungsaperitif bei Anreise, Obst auf dem Zimmer bei Anreise, Tee- und Granderwasserbar. Benutzung der grossen Sauna- und Wellnesslandschaft, täglich wechselndes Aktivprogramm mit u.a. Rückenfit, Yoga, Pilates, 5 Tibeter, Stretch&Relax, AquaFit, Bodystyling, geführte Wanderungen (im Winter Schneeschuhwanderungen), Benutzung des neuen Fussreflexzonenparcours. An- und Abreisetage sind volle Urlaubstage.

Mehr Infos unter:

 

 

 

 

 

 

Zweiter Preis:

  Gewinnen Sie mit Lindt ein Schokoladenpaket gefüllt mit dem Lindt Teddy und anderen Köstlichkeiten. Wenn etwas von Herzen kommt, sagt man es am schönsten mit dem Teddy von Lindt. Liebevoll kreiert von den Maîtres Chocolatiers macht er jede Botschaft zu einem süßen kleinen Geschenk. Der Botschafter der Herzen aus feinster Lindt Chocolade  ist mit seinem roten Herz um den Hals ein ideales Geschenk für die Liebsten oder um jemandem einfach Danke zu sagen.

Mehr Infos unter:

 

 

Dritter Preis:

Ein Postkartenpaket voller schöner Momente

Vier Postkartenboxen der Edition “Einen Moment, bitte!” aus dem Fotoprojekt der Süddeutschen Zeitung: insgesamt 48 zauberhafte Momentaufnahmen aus vergangenen Tagen. Eine Sammlung stimmungsvoller Augenblicke zum Verschicken oder zum Sammeln.

Mehr Infos unter:

 

 

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Fotowettbewerb „Weihnachten“

Weihnachtspaket

EIN WEIHNACHTSPAKET VOLL SCHÖNER MOMENTE

Für Sie als User von Timeline Images haben wir ein Präsent zum Advent:

Vier Postkarten-Editionen von Timeline Images zum Preis von zwei, gebündelt in hübschen Geschenkboxen.

Bis zum 24. Dezember gibt es die vier Postkartenboxen der Edition „Einen Moment, bitte!“ aus dem Fotoprojekt der Süddeutschen Zeitung als Weihnachspaket für 49,90 € statt 99,96 €:
insgesamt 48 zauberhafte Momentaufnahmen aus vergangenen Tagen. Eine Sammlung stimmungsvoller Augenblicke zum Verschicken oder – gerade jetzt – zum Verschenken.

Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

Weiterlesen

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Weihnachtspaket