Schlagwort-Archiv: Viktualienmarkt

Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt, 1953

Eine Faschingshochburg war M├╝nchen noch nie, aber dennoch werden auch in der bayerischen Landeshauptstadt in der n├Ąrrischen Zeit einige Traditionen gepflegt – wie der Tanz der Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt. Jedes Jahr am Faschingsdienstag verkleiden sich die Marktverk├Ąuferinnen und f├╝hren ihre T├Ąnze unter gro├čem Besucherandrang zwischen den St├Ąnden auf. Ihre Aufnahme zweier Marktfrauen aus dem Jahr 1953 erinnert Timeline-Userin Benda an die Verwurzelung dieses Brauchs in ihrer Familie – unsere Geschichte zum Bild im Februar.

„Fr├╝her ohne Tanzkurs, der heute ab Herbst stattfindet. Einige Musikanten gingen gegen Bezahlung von Stand zu Stand und spielten zum Tanz auf. Die Standlfrauen forderten dazu Zuschauer und auch Kunden auf. Meine Oma war 49 Jahre als Standlfrau auf dem Viktualienmarkt. Ab den Weihnachtsfeiertagen bastelte sie sich das ‚Kost├╝m‘ jedes Jahr ein bisschen anders. Mein Opa fuhr sie am Faschingsdienstag morgens hin und holte sie nachmittags wieder ab. Er war Faschingsmuffel. Am Nachmittag holte sie das Flughafen-Restaurant in Riem von zu Hause ab. Dort sorgte Oma weiter f├╝r die Stimmung der G├Ąste.“

Weiterlesen…

Fotowettbewerb „M├╝nchen“

 

Sie haben ausgefallene oder stimmungsvolle Bilder von M├╝nchen? Fotos vom bunten Treiben zwischen Viktualienmarkt und Marienplatz von Besuchen im Hofbr├Ąuhaus oder Cuvilli├ęs-Theater? Alltagsaufnahmen aus den Stadtteilen oder vor den Toren M├╝nchens, vom Spaziergang am Schloss Nymphenburg oder den Isarflo├čfahrten? Motive von Orten, die es heute nicht mehr gibt? Entstanden in der Zeit bis 1969? Dann machen Sie mit beim Wettbewerb der Fotocommunity der S├╝ddeutschen Zeitung!

Um teilzunehmen registrieren Sie sich auf www.timeline-images.de und laden dort Ihre Fotos hoch. Schreiben Sie bitte auch die Geschichte zu den Bildern dazu.

├ťbrigens: Wird eines der Bilder verkauft, sind Sie am Umsatz beteiligt.
Und: Die Fotos werden f├╝r einen historischen Stadtrundgang verwendet. Lassen Sie sich ├╝berraschen!

Der Wettbewerb startet am 19. Februar und endet am 20. April 2014. F├╝r die drei besten Motive winken tolle Preise, gesponsert von Hotel Op├ęra M├╝nchen, Schuh-Bertl, der Spezialist f├╝r rahmen- und zwiegen├Ąhtes Schuhwerk und Volk Verlag.

Mitarbeiter der beteiligten Firmen d├╝rfen nicht mitmachen. Der Rechtsweg sowie eine Barauszahlung der Gewinne sind ausgeschlossen. Mit der Teilnahme am Fotowettbewerb erkl├Ąren Sie sich mit den AGB einverstanden.

Bevor Sie eines Ihrer historischen Bilder bei Timeline Images hochladen, stellen Sie sicher, dass Sie damit keine Rechte anderer verletzen. Hierzu geh├Âren insbesondere Urheberrecht, Pers├Ânlichkeitsrecht und Markenrecht.

So funktioniert’s

1. Klicken Sie auf „Bilder hochladen“.

2. Sind Ihre Fotos noch nicht digitalisiert? In diesem Fall empfehlen wir Ihnen die Scanaktion mit unseren Scanprofis. (die ersten 30 bzw. 50 User bekommen eine bestimmte Anzahl an Fotos kostenlos eingescannt).

3. Bereits Mitglied? Dann loggen Sie sich ein und starten Sie mit dem Hochladen Ihrer digitalen Bilder (Bitte keine ganze Albumseiten einscannen, die Qualit├Ąt der einzelnen Bilder ist dadurch schlechter und damit auch die Chance f├╝r Sie zu gewinnen!)

4. Noch kein Mitglied? Registrieren Sie sich kostenlos als neues Mitglied.

5. Klicken Sie auf „Bilder hochladen“ und f├╝llen Sie f├╝r das erste Bild alle Datenfelder aus.

6. W├Ąhlen Sie unter „Kategorie zuordnen“ die Kategorie „Fotowettbewerb – M├╝nchen“.

7. Rufen Sie ├╝ber ÔÇ×Bild w├ĄhlenÔÇť die Bilddatei auf. Zum Hochladen dann auf ÔÇ×Daten speichernÔÇť klicken.

8. Sie haben Ihr Bild bereits fr├╝her hochgeladen? Dann ├╝ber „Meine Bilder“ im Preview „Daten bearbeiten“ klicken und die Kategorie „Fotowettbewerb“ und dann rechts „M├╝nchen“ zuordnen.

9. Schreiben Sie uns noch die Geschichte zu Ihrem Bild. In der Rubrik „meine Bilder“ haben Sie durch klicken auf das Foto die M├Âglichkeit dieses Bild zu kommentieren.

10. Nun nimmt Ihr Bild automatisch am Wettbewerb teil.

Sie ben├Âtigen Unterst├╝tzung?

In unserem Blog finden Sie Tutorials zu Scannen, Bildbeschreibung, Verschlagwortung und zu unserer aktuellen Scanaktion.

Nat├╝rlich k├Ânnen Sie auch Kontakt mit uns aufnehmen. Schreiben Sie uns eine E-Mail unter service@timeline-images.de oder rufen Sie unser Service Telefon an: 089 – 2183 – 304.

Wir sind gespannt auf Ihre Bilder!

 

1. Preis

Gewinnen Sie einen Aufenthalt f├╝r zwei N├Ąchte in einer individuell eingerichteten Suite des Hotel Op├ęra M├╝nchen inklusive dem reichhaltigen am Tisch servierten Fr├╝hst├╝ck.┬á Dar├╝ber hinaus beinhaltet der Preis einen Welcome Drink und einen Vorspeisenteller im Restaurant Bar Lehel.

 

Hotel Op├ęra Au├čenansicht

Ein stilvolles kleines Stadtpalais im Herzen von M├╝nchen. Dank der Eleganz seiner R├Ąume, seiner Leidenschaft f├╝r Kunst und Design und seiner privilegierten Lage gleich neben der exklusiven Maximilianstra├če, ist das Hotel Op├ęra das ideale Haus f├╝r anspruchsvolle G├Ąste, die Individualit├Ąt und luxuri├Âses Ambiente sch├Ątzen.

Hotel Op├ęra InnenhofJedes der Zimmer ist so individuell wie die G├Ąste die dort logieren. Alle Zimmer werden modernen Anspr├╝chen gerecht. Ganz gleich ob das Louis Seize, moderne, bayerische oder asiatische Ambiente – mal verspielt, mal sehr weitl├Ąufig mit eigenem Balkon oder Winter-garten zum ruhigen Innenhof – jedes Zimmer besticht durch seine Individualit├Ąt und Eleganz. Besonderes Hightlight ist das Fr├╝hst├╝ck im Wintergarten oder im wundersch├Ânen italienischen Renaissance Innenhof. Arkaden, Zitronenb├Ąumchen, ├╝ppige Blumenpracht untermalt vom Vogelgezwitscher und dem Rauschen des Baches, der unter dem Haus durchflie├čt, lassen die N├Ąhe M├╝nchens zu Italien f├Ârmlich sp├Ąten. Die inhabergef├╝hrte Residenz zeichnet sich durch ihren aufmerksamen Service von h├Âchster Qualit├Ąt aus. Die ├Ąu├čerst pers├Ânliche Atmosph├Ąre ist sp├╝rbar – vom ersten Empfang bis zum herzlichen Abschied.

Zum Hotel Opera geh├Âren auch zwei sehr empfehlenswerte Restaurants, die nur wenige Schritte vom Hotel entfernt sind.
Das Restaurant GANDL ist mit seiner mittags leichten und italienischen und abends franz├Âsischen und internationalen K├╝che bereits einer der Klassiker in der Stadt.
Das LEHEL, Bar und Restaurant, hat sich in den vier Jahres seines Bestehens zu einer festen Anlaufstelle f├╝r Liebhaber guter Barkultur und hervorragender K├╝che etabliert. Reservierungen sind auf jeden Fall zu empfehlen.

 

Mehr Infos unter:

Logo Hotel Op├ęra

2. Preis

Schuh-Bertl bei der Arbeit

Gewinnen Sie eine handgen├Ąhte Ledertasche von Schuh-Bertl, dem Spezialist f├╝r rahmen- und zwiegen├Ąhtes Schuhwerk.

Wie kam der Schuh-Bertl zur SCHUSTEREI: Ma├čschuhe und das Schuhmacherhandwerk faszinierten den Schuh-Bertl von Anfang an. Als sein alter Schuster, von dem er seine Schuhe machen lie├č, aus Altersgr├╝nden seine Werkstatt aufgeben mu├čte, ├╝bernahm er dessen Werkzeuge und begann aus seiner Passion eine Profession zu machen. Er wechselte seinen Beruf und aus dem Schweizer Bertl wurde der Schuster und heute Schuhentwickler.

RAHMENNAHT: Die Rahmengen├Ąhte Machart der Bertl Schuhe verbindet hervorragende Haltbarkeit und beste Reparaturf├Ąhigkeit mit fu├čangepa├čtem Komfort.
1. Arbeitsschritt: Einstechen. Die Brandsohle wird mit dem Oberleder dem Futterleder und dem Rahmen im Kettenstich horizontal zusammengen├Ąht. Diese sogenannte Ein- stechnaht verschwindet sp├Ąter im Schuh-inneren und ist von au├čen nicht sichtbar.
2. Arbeitsschritt: Doppeln. ├ťberstehendes Oberleder und Futterleder wird wegge-schnitten, der Hohlraum in der Brandsohle durch eine Filzeinlage, die sogenannte Ausballung, gef├╝llt. Dann wird die Laufsohle im Steppstich an den Rahmen angen├Ąht. Diese zweite Naht hei├čt Doppelnaht und ist am rahmengen├Ąhten Schuh sp├Ąter au├čen sichtbar.

ZWIENAHT: Die Zwien├Ąh-Technik ist eine altbew├Ąhrte Sohlenbefestigungsart. Sie wurde vor etwa 200 Jahren f├╝r Bergbauern und Waldarbeiter entwickelt, die unter extremen Witterungsbedingungen arbeiten mu├čten. Urspr├╝nglich waren zweigen├Ąhte Schuhe ausschlie├člich handgearbeitet. Heute leisten auch Maschinen ohne Qualit├Ątsverlust sehr gute Arbeit. Wichtig ist jedoch die richtige Ausf├╝hrung des zweigen├Ąhten Schuhes, bei der die Vorz├╝ge und die Robustheit dieser Technik erhalten bleiben.

Mehr Infos unter:

Logo Schuh-Bertl


3. Preis

Das alte M├╝nchen Hoch ├╝ber Bayern Gewinnen Sie ein Buchpaket (8 B├╝cher) aus dem Volk Verlag. Der M├╝nchner Volk Verlag widmet sich „dem hochwertigen Sachbuch f├╝r bayerische Kultur, und das ohne jeglichen volkst├╝mlichen Ansatz“ – so das Urteil der S├╝ddeutschen Zeitung im November 2013.
Das Buchpaket mit 8 B├╝chern aus dem Volk Verlag liefert Einblicke in „Das alte M├╝nchen“ und macht getreu dem Verlagsmotto „Lust auf Bayern“. Die „Bachauskehr“ ist eine Zeitreise in die l├Ąngst untergegangene Welt des M├╝nchner Gro├čb├╝rgertums. Ganz anders stellt sich die Prinzregenten- zeit in den armen Vorstadtvierteln dar, denen sich die „M├╝nchner Lebenswelten im Wandel“ widmen. Den Weg M├╝nchens zur Welthauptstadt des Biers mit allen wichtigen Stationen der Braugeschichte zeichnet „M├╝nchen und das Bier“ nach. Die sch├Ânsten Seiten der Stadt mit allen Sehensw├╝rdigkeiten finden sich in dem quadratischen Bildband „M├╝nchen“. Mit Bildern aus der Fr├╝hzeit der Luftfahrt blickt „M├╝nchen im ├ťberblick“ auf die Stadt. Zur Einkehr in historischen Gasth├Ąusern in ganz Bayern l├Ądt „Genuss mit Geschichte“ ein und mit „Hoch ├╝ber Bayern“┬á geht es zu einem Rundflug ├╝ber die sch├Ânsten St├Ądte und Landschaften.
M├╝nchen und das Bier Genuss mit Geschichte
Lebenswelten Bachauskehr
M├╝nchen M├╝nchen im ├ťberblick

 

Mehr Infos unter:

Logo Volk Verlag