Am Abend des 21. Juni vor 53 Jahren brechen in München nach einer Auseinandersetzung zwischen Studenten und der Polizei Straßenschlachten aus, die das Stadtviertel tagelang in Atem halten sollten. Timeline-User Hubertus Hierl ist damals vor Ort um Fotos zu machen. Sein stimmungsvolles Bild vom Universitätsbrunnen lässt nichts von den Ausschreitungen auf den Straßen vermuten, in seiner Geschichte aber erzählt er von den aufregenden Tagen, die als Schwabinger Krawalle in Geschichte Münchens eingingen. „Die Gitarren und die Polizei“ von Hubertus Hierl ist unsere Geschichte zum Bild im Juni:

Bei den Schwabinger Krawallen, 1962„Juni 1962, eine laue Sommernacht. Das Bild mit den jungen Leuten am Brunnen der Münchner Universität vermittelt eine friedvolle Stimmung. Der Eindruck täuscht. An der Universität und in der nahen Leopoldstraße ist die Hölle los, eine Straßenschlacht ist ausgebrochen. Was ist passiert? In der Leopoldstraße spielen nach 22.30 Uhr noch einige Jugendliche auf ihrer Gitarre. So was darf nicht sein! Ein Stadtrat und Anwohner der Leopoldstraße rufen die Polizei. Die kommt und nimmt die fünf jungen Leute fest. Die Umstehenden protestieren lautstark. Es kommt zu Rangeleien, die Lage eskaliert. Immer mehr Polizei rückt an, auch berittene Polizisten sind darunter, eine regelrechte Straßenschlacht entsteht. Weiterlesen

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Die Gitarren und die Polizei – Bei den Schwabinger Krawallen, 1962