Viele Schülerinnen und Schüler sowie Studierende nutzen den Sommer, um sich ein wenig Geld dazuzuverdienen. Genau das tat auch unser Timeline-Fotograf Schneckes im Sommer 1977 als Werkstudent bei Mercedes-Benz in Mannheim. Wie er als „Student“ seine Zeit bei den „echten Benzern“ erlebte, erzählt er uns in unserer aktuellen Geschichte zum Bild.

Ein Arbeiter im Mercedes-Benz Werk in Mannheim steht neben einem Motorblock. Er hat diesen soeben von Produktionsfehlern gereinigt.

Arbeiter im Mercedes-Benz Werk Mannheim, 1977   © Schneckes

„Um meine Fotoausrüstung und Reisen zu finanzieren, war ich in den Semesterferien immer auf der Suche nach lukrativen Jobs. So kam ich im August 1977 zu Mercedes-Benz ins Werk Mannheim. Das war ein Glücksfall, denn die Bezahlung in der Gießerei war für einen Studenten einfach sensationell gut. Aber die Arbeit, im wöchentlichen Zwei-Schichten-Wechsel, war hart und schweißtreibend. Ich arbeitete im sogenannten Gussputz. Dort wurden die gegossenen Rohlinge der Unimog Motoren bearbeitet. Mit der Flex musste man Grate abschleifen, mit Hammer und Meißel bei Gussfehlern die Öffnungen wieder frei schlagen. Und das alles im Akkord! In ca. 20 Minuten sollte ein Block gesäubert und mit einem eigenen Stempel versehen sein. Alles war genau getaktet. Die Stimmung unter und mit den ‚echten Benzern‘ – wie sie sich selbst nannten – war gut. Nicht nur, weil täglich ein Arbeiter mit einem Handkarren kam und Getränke verkaufte. Stolz waren die Arbeiter damals, dass sie in der Gießerei Bier kaufen konnten – und durften! Nach heutigen Arbeitsrechtsbestimmungen absolut undenkbar! Dass der ‚Student‘ nur Obstsäfte trank, wurde aber selbstverständlich akzeptiert. Bei der Arbeit wurde auch immer wieder gefrotzelt und gelacht. Besonders, wenn der Anfänger wie wild das gusseiserne Ungetüm mit Hammer und Meißel traktierte. Die Hilfsbereitschaft der Arbeiter zeigte sich immer dann, wenn wieder einer rief: ‚Hey, Student, mach auf den Block da dein Stempel!‘ Gott sei Dank, der Akkord wurde erreicht, die Urlaubsreise war gesichert.“

Alle Bilder aus der Reihe finden Sie in unserem Fotoalbum Mercedes-Benz-Werk in Mannheim, 1977. Und auf Pinterest präsentieren wir Ihnen passend zum Sommerurlaub unsere schönsten Motive zum Thema Roadtrips, 20er und 30er.

Alle unsere Bilder mit einer Geschichte finden Sie unserem Album. Haben auch Sie Geschichten zu Ihren Bildern auf Timeline Images? Zögern Sie nicht, diese in der Community von Timeline Images zu teilen! Loggen Sie sich dazu einfach im Bereich Bilder hochladen ein und rufen Sie unter „Meine Bilder“ eines Ihrer Bilder auf. Mit der Funktion „Dieses Bild kommentieren“ unten rechts können Sie Ihre Gedanken, Erinnerungen und Anekdoten zum Bild hinzufügen. Wir freuen uns auf Ihre persönliche Geschichte! Ihr Team von Timeline Images

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Arbeiter im Mercedes-Benz-Werk Mannheim, 1977

Unterwegs in München: Persönlichkeiten

Die deutsche Frauenrechtlerin Anita Augspurg, spätere Mitbegründerin der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit, in ihrem Münchner Haus.Prinzregent Luitpold von Bayern (1821-1912) beim Füttern der Enten im Englischen Garten.Der 'Simpl' in Schwabing während seiner Blütezeit. Im Publikum befinden sich die Filmschauspielerin Kathi Kobus (vorne links), der Maler Schmutzler und der Kapellmeister Koppe.Die Damenklasse einer Schwabinger Kunstschule beim Aktzeichnen, vermutlich in der Damen-Akademie in der Barerstraße 21.Eine Frau und ein Kind fahren auf einem Schlitten einen Hang auf der Theresienwiese in München hinab.Touristen stehen vor dem Neuen Rathaus und blicken auf das Glockenspiel.Misswahl beim Faschingsball der Abendzeitung "Die große Glock" in der Regina Bar in München.Lutz Heck (1892-1983), deutscher Zoologe. Heck leitete als Dirketor den Zoologischen Garten Hellabrunn in München und später den Zoologischen Gartens in Berlin. (undatierte Aufnahme)Thomas Wimmer, Oberbürgermeister der Stadt München, hebt seinen Maßkrug mit der Aufschrift "Spatenbräu München" zum Prosit.Eine Mutter, ihre Tochter im Kinderwagen und eine Freundin beobachten Gänse im Schlosspark Nymphenburg in München.Mitglieder der Band The Beatles schauen aus dem Fenster des Hotels Bayerischer Hof in München. Auf dem Dach männliche und weibliche Fans.Eine Gruppe mit Mädchen und Jungen im Stadtteil Schwabing in München. Auf dem Wedekindplatz vor dem Drugstore fand am Eröffnungstag das Happening 'Resozialisierung eines Gammlers' statt.Tanzgruppe mit Tamburinen im Englischen Garten in München.Jugendliche während eines Happenings im Drugstore in Schwabing in München. Auf dem Wedekindplatz vor dem Drugstore fand am Eröffnungstag das Happening 'Resozialisierung eines Gammlers' statt.Portrait der Mitglieder der Kommune 1, u.a. Fritz Teufel, in der Wohnung der Frauenkommune in der Türkenstraße 68a in München.Siegesgewissheit vor dem SpielKinder spielen am Seerosenteich des Botanischen Gartens.Besucher der Olympiaparks während den Olympischen Spielen. Eine Gruppe von Sängern singt Lieder.Aufgenommen mit einer Leicaflex SL, Objectiv Novoflex 640mm.Missionare singen vor der Alten AkademieEin Obdachloser schläft auf einer Bank vor der Münchner Universität in SchwabingErzbischof Joseph Ratzinger (der spätere Papst Benedikt XVI. ) zelebriert am Marienplatz die heilige Messe.Sommer im Biergarten am NockherbergDie Kölner Band Bläck Fööss während einer Aufzeichnung für de Bayrischen Rundfunk in München.Menschen stehen während eines Staus neben ihren Fahrzeugen auf der Autobahn A99 in Richtung Süden bei der Ausfahrt Haar bei München.

Heute stellen wir Ihnen die Personen vor, ohne die München nicht das wäre, was es damals war und heute ist: die Münchner, gebürtig und zugezogen, (halb-)prominente Persönlichkeiten und echte Typen, Frauen wie Männer, alt und jung. Sie alle machen München zu der Weltstadt mit Herz, zu dem Millionendorf, für das es weit über die bayerische Grenze hinaus bekannt ist.

Menschen in München

Die 60er Jahre in Schwabing – by Hubertus Hierl

Frauen in München

Münchner Persönlichkeiten

Feierabendbier an der Isar, Kunst in den Pinakotheken, Bummeln auf der Auer Dult oder Weißwurstfrühstück auf dem Viktualienmarkt – in „Minga“ sind den Aktivitäten keine Grenzen gesetzt. In unserer neuen Serie “Unterwegs in München” zeigen wir Ihnen die schönsten Plätze, die angesagtesten Stadtteile, die geschichtsträchtigsten Gebäude und die urigsten Persönlichkeiten des bayerischen Millionendorfs. In unserem nächsten Beitrag dreht sich alles um die Bauwerke, in denen Geschichte geschrieben wurde.

kommentar icon Kommentare deaktiviert für Unterwegs in München: Persönlichkeiten