Schlagwort-Archiv: Katastrophe

80 Jahre Kriegsbeginn

Soldaten biwakieren im Wald. Sie sind fr√∂hlich und essen. Eine Frau sitzt bei der Gruppe.  Das Bild wurde durch einen Angeh√∂rigen des 154. Infanterieregiments / 58. Infanteriedivision, in Frankreich aufgenommen. Deutsch Soldaten und rangieren mit einer 10,5cm leichten Feldhaubitze 18  (undatierte Aufnahme). Eine Gruppe junger Flak-Soldaten mit einem kleinen Hund. Vier junge Soldaten sind beauftragt, einen bei einem n√§chtlichen Luftangriff entstandenen Bombentrichter in Henrichenburg zu beseitigen. Ochsenfurt - Metallspende zum Geburtstag des F√ľhrers Wehrmachtssoldaten untersuchen einen ausgefallenen russischen Panzer KW 1. Das Bild wurde durch einen Angeh√∂rigen des Radfahrgrenadierregiment 2 / Radfahrsicherungsregiment 2, an der Ostfront aufgenommen. Vermutlich w√§hrend der Zeit des Vormarschs im Sommer 1941 Unter Bewachung wird eine Stra√üe in Frankreich von Zivilisten repariert.  Das Bild wurde durch einen Angeh√∂rigen des 154. Infanterieregiments / 58. Infanteriedivision, in Frankreich aufgenommen. Ein Unteroffizier sitzt auf dem Kotfl√ľgel eines MAN LKWs. Ein weiterer Soldat steht daneben. Das Bild wurde durch einen Angeh√∂rigen des Radfahrgrenadierregiment 2 / Radfahrsicherungsregiment 2, an der Ostfront aufgenommen. Vermutlich w√§hrend der Zeit des Vormarschs im Sommer 1941 Deutsche Soldaten sind zum Massenbegr√§bnis angetreten. Das Bild wurde durch einen Angeh√∂rigen des Radfahrgrenadierregiment 2 / Radfahrsicherungsregiment 2, im Nordabschnitt der Ostfront aufgenommen. Soldaten gruppieren sich, oberk√∂rperfrei, in der Sonne vor dem Laster. Das Bild wurde durch einen Angeh√∂rigen des Radfahrgrenadierregiment 2 / Radfahrsicherungsregiment 2, im Nordabschnitt der Ostfront aufgenommen. Deutsche Soldaten stehen mit ihren Fahrr√§dern vor einer gesprengten Br√ľcke in der Normandie w√§hrend des Zweiten Weltkrieges. Ein franz√∂sischer Zivilist teilt Essen mit deutsche Soldaten in der Normandie. Ein deutscher Soldat steht vor einem Propagandaplakat, auf dem auf Franz√∂sisch steht "Hitler sagt: Zwei Wochen dauerhaftes Bombardement und die Herren Kriegspropagandisten werden schnell ihre Meinung √§ndern." auf einem Feld in Frankreich. Zwei Plakate zur allgemeinen Mobilmachung und zur Einberufung der Soldaten anl√§sslich des √úberfalls der deutschen Wehrmacht auf Polen. Flakscheinwerfer erhellen den Nachthimmel zum Aufsp√ľren von  feindlichen Flugzeugen w√§hrend des Zweiten Weltkrieges.

Am 1. September 2019 jährt sich der Beginn des Zweiten Weltkriegs zum 80. Mal. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen in unserem heutigen Beitrag Bilder, die den zweiten großen Krieg des 20. Jahrhunderts aus einem persönlichen Blickwinkel festhalten: In den meisten Fällen waren es nämlich Freunde und Verwandte unserer Communitymitglieder, die Momente aus dem Kriegsalltag auf ihrer Kamera festhielten.

Ob Propagandaplakate, sowjetische Panzer oder Wehrmachtssoldaten: In unserer Datenbank finden Sie alle Bilder zum Thema Zweiter Weltkrieg, aufgenommen von Zeitzeugen, deren Nachfahren die teilweise verwackelten und zerstörten Dias aufbereitet haben und heute mit unserer Fotocommunity teilen.

Auf S√ľddeutsche Zeitung Photo finden Sie au√üerdem die Themenseite Zweiter Weltkrieg mit unz√§hligen Bilddossiers, die wir f√ľr Sie zusammengestellt haben.

Fundst√ľcke – Hochwasser

Fundst√ľcke – Hochwasser an der Donau

Ein ernstes Thema haben wir heute in unseren Fundst√ľcken. Die f√ľrchterliche Mississippi-Flut in den Vereinigten Staaten ruft die gro√üen Donau-Hochwasser in den 50er Jahren ins Ged√§chtnis. Viele k√∂nnen sich noch daran erinnern, wie damals die s√ľdlichen Bundesl√§nder und √Ėsterreich von den ungeb√§ndigten Wassermassen √ľberflutet wurden. Die Fotografen der M√ľnchner Illustrierten haben eindrucksvolle Bilder festgehalten von dramatischen Rettungsaktionen und mutigen Helfern.




√úberschwemmungen in Bayern in √Ėsterreich

Entlang der Donau und ihrer Zufl√ľsse kam es 1954 zu schlimmen √úberschwemmungen. Die Bilder, die den aktuellen aus dem Mississippi-Delta erschreckend √§hnlich sehen, gingen damals durch die Presse. Sie erz√§hlen Geschichten von waghalsigen Rettungsaktionen und sogar vers√∂hnlichen Szenen zwischen amerikansichen und russischen Besatzern in der Viem√§chtestadt Wien. Gl√ľcklicherweise kamen damals nur wenige Menschen zu Schaden.


Fotos: Herinz Hering

Haben Sie Interesse an weiteren Artikeln aus den 50er Jahren? In unserer Rubrik Fundst√ľcke zeigen wir Ihnen in regelm√§√üigen Abst√§nden Schmankerl aus den Themenbereichen Kultur,¬†¬†Sport, Mode¬†& Sch√∂nheit, Stars & Adel und Alltag. Seien Sie gespannt!

Ihr Timeline Images Team


PS: Wenn Ihnen unsere „Fundst√ľcke“ gefallen, sind Sie herzlich eingeladen, diese mit Ihren Freunden und Bekannten zu teilen – z.B. √ľber unseren „Teilen“-Button am Ende des Artikels.