Schlagwort-Archiv: DDR

Ehrenwache in Fürstenwalde, 1953

In unserer aktuellen Geschichte zum Bild gibt Timeline-User Juergen Einblicke in den Führerkult der ehemaligen Sowjetunion und erzählt uns, wie auch er Stalins Tod im Städtchen Fürstenwalde/Spree gedachte.

Uniformierte Männer stehen zwischen Grabkränzen an der Ehrenwache zu Stalins Tod im März 1953 in Fürstenwalde.

Ehrenewache zu Stalins Tod in Fürstenwalde, 1953   © Juergen

„Am 5. März 1953 starb der ‚ruhmreiche‘ Führer der Sowjetunion. Daselbst und in allen kommunistischen Satellitenstaaten wurde eine offizielle Trauer angeordnet. So auch in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Das Bild zeigt, wo in einer Kleinstadt am östlichen Rand von Berlin, in Fürstenwalde/Spree, die Kränze und Blumen für Josef Wissarionowitsch Stalin niedergelegt wurden. Eine Ehrenwache von Funktionären der Sozialistischen Einheitspartei, Volkspolizei und anderer Organisationen (wie Freie Deutsche Jugend) stand Tag und Nacht mit geschultertem Kleinkalibergewehr an dem Denkmal der VVN, der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes. Weiterlesen…

Auf Reisen in den 60ern: Ostblock

Frauen verkaufen Matroschkas in Moskau. Mutter und zwei Jungen vor einem Eisverkauf in Moskau. Menschen auf dem Roten Platz in Moskau. Links im Bild die Basilius-Kathedrale. Busse und die Lomonossow-Universität in Moskau. Das Majakowski-Denkmal in Moskau. Zwei Männer sitzen auf einer Bank an der bulgarisch-türkischen Grenze. Menschen vor dem Cafe Möhring am Kurfürstendamm in Berlin. Frauen mit weißen Handschuhen und Handtasche und Männer im Anzug am Kurfürstendamm in Berlin überqueren einen Zebrastreifen und im Hintergrund ein Zeitungskiosk. Berlin Kurfürstendamm: Bild zeigt ein Paar und Autos am Straßenrand. Bau des DDR-Außenministeriums am Marx-Engels-Platz in Berlin und im Vordergrund ein Käfer. Tauentzienstraße in Berlin. Bild zeigt Passanten vor Geschäften und Straße mit Autos. Berlin Tempelhofer Damm: Postamt Berlin 42. Im Vordergrund ein Paar Hand in Hand. Mauer am Weg zur Enklave Steinstücken in Berlin-Wannsee und Schilder ("Fussgängerverkehr nur auf der rechten Seite", "Achtung! Hier beginnt die Sowjetzone", "Sie verlassen den amerikanischen Sektor"). Grenzschild in Wedding mit der Aufschrift 'ENDE DES DEMOKRATISCHEN SEKTORS VON GROSS BERLIN'. Bau der neuen Berliner Mauer aus Betonfertigteilen. Im Vordergrund die Mauer eines Hauses mit der Aufschrift 'Die Mauer' das zu Ost-Berlin gehörte und abgerissen wird. Im Hintergrund ein Wohnhaus. Straßenbahn ("Gohlis Landsb.Str.") und Hotel "Deutschland" am Augustusplatz in Leipzig. Besucher zur Messe Leipzig und ein Austin 1100. Paar und Fahnen vor dem Neuen Rathaus Leipzig. Menschen und Autos zur Messe in Leipzig. Wartburg 1000 Taxi und Passanten in der Innenstadt in Leipzig.

Unsere Serie „Auf Reisen in den 60ern“  führt uns diesmal hinter den Eisernen Vorhang und die Berliner Mauer. Wir reisen mit Ihnen quer durch den Ostblock von Moskau über Bulgarien nach Berlin und Leipzig in der damaligen DDR. Es erwarten Sie spannende Einblicke in das Leben in der Sowjetunion und ihren sozialistischen Bruderstaaten!

Moskau, 60er Jahre

Bulgarien, 60er Jahre

Sommer in Berlin, 60er Jahre

Berlin, 60er Jahre

Leipzig, 60er Jahre

Probieren Sie türkische Sesamkringel in Istanbul, schlendern Sie im Mercat de la Boqueria in Barcelona oder erleben Sie die pure Natur in den Weiten Skandinaviens. In unserer Serie “Auf Reisen in den 60ern” stellen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen Reiseziele vor, die unsere Community-Mitglieder in den 60er Jahren besucht haben. Nächstes Mal reisen wir einmal vertikal durch den Kontinet: von der Nordsee bis zur Adria.

Unsere Fotografen: Hubertus Hierl

Studentin mit Sonnenbrille während eines Happenings am Tag der Eröffnung des Drugstores in Schwabing. Der Künstler Pablo Picasso nach einem Stierkampfbesuch am 7. August 1966 in Fréjus in Begleitung seines Friseurs Arias. Ein Vater trägt seinen Sohn mit Spielzeugschwert auf der Schulter durch das dichte Gedränge auf dem Münchner Oktoberfest. Ein junges Barmädchen mit Zigarette in der Kultkneipe Schwabinger 7 in München. Jugendliche betrachten Bilder in einer Schwabinger Kunstgalerie. Marcel Marceau, 1967 Jugendliche mit Parka in Kopenhagen. Jugendliche in Kopenhagen Junger Maler auf dem Montmartre schläft auf einem Stuhl, neben ihm Porträts. Drei Pfeife rauchende Kunststudenten fertigen im Park des Schloss Versailles Skizzen an. Jugendliche an der Hafenmole in Saint Tropez. Im Aussehen gleicht das Mädchen dem damaligen Idol Brigitte Bardot. Jugendliche an der Hafenmole in Saint Tropez. Im Aussehen gleicht das Mädchen dem damaligen Idol Brigitte Bardot. Jugendliche während eines Happenings am Tag der Eröffnung des Drugstores in Schwabing. Ein junger Künstler raucht eine Zigarette neben seinem Gemälde in der Leopoldstraße in München. Mädchen mit Kofferradio sitzt an einem Brunnen im Universitätsviertel Der Schriftsteller Werner Bergengruen während einer Autorenlesung in der Aula der Universität München. Maidemonstration in Ost-Berlin, 1960 Grenze am Brandenburger Tor, 1967 Maidemonstration in Ost-Berlin, 1960 elegant gekleidete Frau in Versailles

Timeline-Mitglied Hubertus Hierl teilt mit uns nicht nur seine Aufnahmen, sondern erzählt von allen Community-Mitgliedern auch die meisten Geschichten zu seinen Bildern.

Die Leidenschaft für Fotografie begleitet Hubertus Hierl bereits von seinem 14. Lebensjahr an. Vorbilder waren und sind Fotografen wie Cartier-Bresson, Werner Bischof oder Ernst Haas. Er wurde 1940 geboren und absolvierte in seiner Geburtstadt ein Lehramtsstudium. Seit 1980 ist er Herausgeber und Autor von Unterrichtsmedien. Der Life-Fotografie gilt schon immer sein Hauptinteresse, dabei fasziniert ihn besonders das Porträtieren von Menschen.

Die meisten seiner Aufnahmen entstanden in den Sechzigern, wo er beispielsweise Prag im Jahr 1965 als Auftragsfotograf bereiste. Hierl erklärt: „Ich war in den sechziger Jahren bei meinen Reisen hauptsächlich als freier Fotograf unterwegs und habe damals mit zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften zusammengearbeitet.“ Einige Aufnahmen aus dieser Zeit präsentiert der Fotograf in seiner Buchreihe ‚Unterwegs in den Sechzigern‘. Besonders natürlich porträtiert der Künstler das Leben der freiheitsliebenden Jungend aus dieser Zeit. Seine Fotos vermitteln nostalgisch das Lebensgefühl der 60er Jahre mit seinen Individualisten, Hippies und alternativen Künstlern in beispielsweise Schwabing und St. Tropez.

Weiterlesen…

iPad App – Die 50er Jahre in Bildern

Die 50er Jahre im Bild der Münchner Illustrierten

Fototermin am Strand von Viareggio 1958In unserer Rubrik Fundstücke zeigen wir Ihnen seit drei Jahren Bildreportagen aus der Münchner Illustrierten, die die Bevölkerung in den Jahren 1950 – 1960 bewegt haben. Jetzt hat SZ Photo die App Die 50er Jahre im Bild der Münchner Illustrierten fürs iPad herausgebracht. Die Bilder und Texte wurden 2007 anlässlich der Ausstellung “Uns geht’s doch wirklich prima” von Literaturhaus München und Süddeutsche Zeitung Photo in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Pressemuseum Hamburg e.V. zusammengestellt. Mehr Informationen und den link zum Download finden Sie bei SZ Photo.

Weiterlesen…