Schlagwort-Archiv: Automaten

Geschichte der Technik: Automatisierung

Ein Kunde zieht an einem Automaten vor einem Tabakladen Zigaretten. Ein in Leipzig aufgestellter Automat, mit dem man Adressen nachschlagen konnte. Eine der ersten Spielautomatenhallen, in der mit einem Einsatz von 10 Pfennig Glücksspielautomaten betrieben werden konnten. Obwohl Jugendlichen unter 16 Jahren der Eintritt streng verboten ist, wie aus dem aufgehängten Plakat hervorging, kümmert sich hier keiner der hier spielenden Jugendlichen um das Verbot. Briefkästen der Reichspost mit einem Automaten für den Verkauf von Briefmarken. Rechts ist zu sehen, wie ein Kunde den Automaten bedient, links einen Postboten beim Leeren des Briefkastens. Im Postamt Charlottenburg I. wurde im Schalterraum ein Schreibmaschinen- und Papier-Automat, der gegen Einwurf von 10 Pfenning Papier liefert und die Schreibmaschine für kurze Zeit zum Schreiben frei macht, aufgestellt. Im Hintergrund Kunden an einem Schreibpult. Eine Frau bedient einen Geldwechselautomaten, der ein 10-Reichspfennig-Stück in fünf 2-Reichspfennig-Stücke wechselt. Kundinnen und Kunden stehen vor einem Automaten in der Liverpoolstreet, an dem frisches Obst in Papiertüten ziehen kann. Auf der Reichsgastwirtmesse am Kaiserdamm wird ein neuartiger Automat zum Schuhputzen vorgestellt. In Banken und Sparkassen soll ein Automat aufgestellt werden, der die umständlichen Zahlungsformalitäten vereinfacht. Gegen Einwurf eines Zehnpfennigstücks dispensiert der Automat ein Kuvert und eine Metallmarke. Das Kuvert ist zur Aufnahme des einzuzahlenden Geldes bestimmt und mit einer Kontrollnummer versehen. Diese Kontrollnummer befindet sich auch auf dem Abschnitt des Kuverts, den der Kunde zurückbehält. Nach Einlage des Geldkuverts wird die Metallmarke in den zweiten Schlitz geworfen. Daraufhin öffnet sich die Einwurfstelle für das Kuvert automatisch und das Kuvert fällt in einen Panzertresor. Dieser Tresor wird täglich durch zwei Angestellte des Sparinstituts geleert, die die Beträge zur Gutschrift abholen. Der Kontrollabschnitt dient als Legitimation für den Einzahler bei nachträglicher Eintragung ins Sparbuch. Eine Frau zieht sich an einem Berliner Bahnhof eine Zeitung aus einem Zeitungsautomaten.

Heutzutage kommt man am Thema „Automatisierung“ nicht vorbei: Unser kompletter Alltag läuft immer automatisierter ab, oftmals auch ohne, dass wir es ĂĽberhaupt realisieren.

Ob GlĂĽcksspiel-, Obst-, Briefmarken- oder Schuhputzautomat: in unserem heutigen Beitrag zeigen wir Ihnen eine Auswahl unserer schönsten Motive von historischen Automaten. Weitere Bilder zum Thema „Automat“ finden Sie in unserer Datenbank.

In unserer neuen Themenreihe stellen wir Ihnen regelmäßig unsere schönsten historischen Bilder zu den verschiedensten Technologien vor. Das nächste Mal präsentieren wir Ihnen die schönsten historischen Flugzeugmotive.