Die etwas andere Jahresvorschau

Alltag – Mit Experten in die Zukunft blicken

Das Jahr 2012 steht vor der Tür. Zeit für einen kleinen Rückblick: Telefonanrufe von einem Kontinent zum nächsten, Mähdrescher die wie von Geisterhand über die Felder pflügen und Motorroller die durch Städte rasen. Was heute zu unserem Alltag gehört, war vor 50 Jahren noch Zukunftsmusik. Schauen Sie mit unserem Fundstück aus der Münchner Illustrierten Nr. 52 vom 29. Dezember 1951 50 Jahre in die Vergangenheit, und erfahren Sie was sich Wissenschaftler und Gelehrte für die Zukunft vorgestellt haben.

 

 
 
 

Fortschritte in vielen Bereichen

Vor Silvester des Jahres 1951 äußern sich vier Experten zu aktuellen Fragen. Mit der Erfüllung dieser erfreulichen Vorhersagen kann ernsthaft gerechnet werden.

Die Demokratie wird Allgemeingut. Prof. Dr. Franz Fendt, Rektor der Hochschule für Politische Wissenschaften in München: „Ich prophezeie für 1952 eine Steigerung des politischen Interesses in weiten Kreisen des Volkes. Wir werden erfindungsreich genug sein, aus natürlichen politischen Verantwortungsgefühl die Demokratie zu entwickeln: Regierung mit Zustimmung der Regierten.“ Das Fernsehen auch in Bayern. Prof. Dr. Ing. Winfried Schumann, Direktor des Elektrophysikalischen Instituts der Technischen Hochschule in München: „Außer dem Ausbau des Fernsehnetzes, wird es durch den Ausbau des Telefonnetzes mit Mikrowellen-Richtfunk möglich werden, die Verbindung mit jedem beliebigen Teilnehmer innerhalb dieses Landes mit der Wählscheibe herzustellen. „
Der Roller führt im Stadtverkehr. Dipl. Ing. Richard Küchen, Seniorchef der Motorenwerke Richard Küchen Ingolstadt: „Der Motorroller dürfte auch im nächsten Jahre immer mehr Freunde gewinnen, da er ja die Motorradinteressenten nicht beeinflusst. Der Roller ist für jeden ein Gewinn, der nicht den Ehrgeiz hat, Rennen zu fahren.“ Mit 50 Jahren wie mit 30 aussehen! Dipl. Ing. M. Hupfauer, Leiter der bayer. Landesanstalt für Landmaschinen: „An erster Stelle steht für das nächste Jahr die Mechanisierung der bäuerlichen Wirtschaft, insbesondere der weiblichen Bauernarbeit. Der ständige Arbeitsdruck, der auf den weiblichen Arbeitskräften lastet, kann durch die Mechanisierung behoben werden.“

© Münchner Illustrierte 1951
Fotos: Hering

„Begrüße das neue Jahr vertrauensvoll und ohne Vorurteile, dann hast Du es schon halb
zum Freunde gewonnen.“. Mit diesem Zitat von Novalis verabschieden wir uns von Ihnen aus dem Jahr 2011, und hoffen Sie auch im nächsten Jahr wieder bei Timeline Images begrüßen zu dürfen. Mehr Bilder zum Thema Silvester finden Sie übrigens in unserer Community auf www.timeline-images.de. Noch mehr spannende Artikel aus der Münchner Illustrierten finden Sie in regelmäßigen Abständen in unserer Rubrik Fundstücke, zusammen mit einem bunten Potpourri aus den Themenbereichen Kultur, Sport, Mode & Schönheit, Stars & Adel und Alltag. Seien Sie gespannt!

Ihr Timeline Images Team

PS: Wenn Ihnen unsere “Fundstücke” gefallen, sind Sie herzlich eingeladen, diese mit Ihren Freunden und Bekannten zu teilen, z. B. über unseren “Share”-Button: