Schlagwort-Archiv: Kunst

Pablo Picasso in Fréjus, 1966

Im Sommer des Jahres 1966 fotografierte Timeline-User leicar6 in Südfrankreich. In einer Stierkampfarena in Fréjus entdeckt er unter den Zuschauern zufällig eine außergewöhnliche Person, die er sogleich in einem Foto festhält. Von einer unvergesslichen Begegnung vor 50 Jahren erzählt leicar6 in unserer Geschichte zum Bild im August.

„Sommer 1966, Südfrankreich. Ich bin für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften unterwegs an der Côte d’Azur, um das für damalige Verhältnisse bunte und schrille Treiben der jungen Leute mit der Kamera festzuhalten. Ich befinde mich in der Nähe von Cannes. Plakate kündigen für Sonntag, den 7. August, einen Stierkampf im nahen Fréjus an. Ich fahre hin. Schauplatz der Kämpfe ist das antike Amphitheater, das aus römischer Zeit stammt.

Was nun folgt, ist eine Verkettung glücklicher Umstände. Da ist zunächst der Kartenverkäufer, der mir beim Anblick meiner beiden Leicas sogleich eine Pressekarte aushändigt, mit der ich mich in dem Zuschauerrund frei bewegen kann. Weiterlesen…

Menschen gesucht

Beruf – Aus den „Wartesälen“ der Mode und Kunst

Keine Mechanisierung, keine Automatisierung des täglichen Lebens kann den Typ, die Persönlichkeit, das Gesicht und die Begabung ersetzen, daran hat sich auch seit den 50er Jahren nichts geändert. Darum werden unablässig weiter in zahllosen künstlerischen Ateliers und Geschäftsbetrieben Menschen gebraucht und Menschen gesucht. Meist handelt es sich nur um Beschäftigung für wenige Tage oder sogar Stunden. Und leider ist festzustellen: der nur selten großen Nachfrage steht ein unverhältnismäßig starkes Angebot an Personen gegenüber, die sich tagtäglich einen kurzfristigen Verdienst auf diesen Gebieten suchen müssen. Es sind Menschen jeder Art und jeden Alters, Mannequins, Schauspieler, Sänger, Kleindarsteller, Komparsen und Studenten. Für alle heißt es jeden Tag aufs neue: Warten und Hoffen. Warten auf den Minimumverdienst und Hoffen auf die „große Chance“. Schauen Sie in unser Fundstück aus der Münchner Illustrierten Nr. 43 vom 26. Oktober 1957. Weiterlesen…