Schlagwort-Archiv: 1960er

Auf Reisen in den 60ern: Skandinavien

Ein Mann und eine Frau bauen neben einem VW-Käfer ein Zelt an einem Fjord in Norwegen auf. Zelte auf einem Campingplatz an der Meerenge Sandnessundet. Eine rote Hütte neben einem Steg am See Kilpisjärvi.  Sonnenuntergang am See Kilpisjärvi. Von Wald umgebene Holzhütten am Morgamoja im Nationalpark Lemmenjoki. Pilze mit Moosbeeren im Nationalpark Lemmenjoki. Der Fluss Indalsälv bei Stugun. Eine Kirche im skandinavischen Baustil vor einer Bergkulisse im Romsdal-Tal. Touristen fotografieren einen Runenstein aus dem elften Jahrhundert in Östersund. Rentiere auf dem Berg Salen über Hammerfest. Blick vom 80 m hohen Berg Salen auf den Ort Hammerfest mit der Kirche St. Michael im Hintergrund. Männer stehen vor einem Fischerboot im Hafen von Andalsnes im Romsdalfjord. Ein Frachter unter einer modernen Rohrbogenbrücke mit einer Spannweite von 278 Metern an der Insel Tjörn. Ein Fischerboot auf dem Nidelv-Fluss vor alten Lagerhäusern im Hafen von Trondheim. Blick auf die Anlegestelle für Fährschiffe im Hafen von Göteborg. Ein Bus hinter einem Wegweiser im Zentrum des Ortes Ivalo. Alte Lagerhäuser am Hafen von Trondheim. Geschäfte in den alten Holzhäusern der Storgata in Tromsö. Blick vom Festland über die Straßenbrücke auf die Stadt Tromsö. Kleeblatt-Kreuz am Karl Johans Torg Platz in Stockholm. Ein Studentenumzug in Turku. Das Standbild von Alexander II. vor der Großkirche von Helsinki.

Mit Flugzeug, Kreuzfahrschiff, Vespa, Auto oder Bus die Welt entdecken – unsere Community-Mitglieder zog es in den sechziger Jahren hinaus in die ferne Welt. In Moskau Matrjoschkas kaufen, in Venedig Gondel fahren oder exotische Basare im Iran besuchen: Die Welt schien offen für Entdeckungen. In unserer neuen Serie „Auf Reisen in den 60ern“ stellen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen die nationalen und internationalen Reiseziele unserer Fotografen vor und nehmen Sie mit auf eine Reise um die Welt in den sechziger Jahren.

In unserem dritten Beitrag locken uns die unendlichen Weiten Skandinaviens in den Norden des europäischen Kontinents. Pünktlich zur Sommersonnenwende durchstreifen wir die Berge und Täler Norwegens, entdecken entlegene Fjorde in Schweden und begleiten die finnischen Seemänner hinaus ins große Meer: das reinste Vergnügen für alle Naturliebhaber!

Schweden, 60er Jahre

Norwegen, 60er Jahre

Finnland, 60er Jahre

Probieren Sie türkische Sesamkringel in Istanbul, schlendern Sie im Mercat de la Boqueria in Barcelona oder erleben Sie die pure Natur in den Weiten Skandinaviens. In unserer Serie “Auf Reisen in den 60ern” stellen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen Reiseziele vor, die unsere Community-Mitglieder in den sechziger Jahren besucht haben. Nächstes Mal geht’s auf Städtereise, bei der wir das europäische Großstadtleben der 60er Jahre erkunden.

Auf Reisen in den 60ern: Mittelmeer

Ein Straßenkünstler mit seinen Bildern an der Hafenmole von St. Tropez. Eine junge Frau betrachtet sich im Rückspiegel eines Karmann-Ghia Cabrios an einer Küstenstraße an der Côte d'Azur. Mann mit Hut und Korb sitzt auf einer Bank in Hvar und verkauft etwas in kleine Flaschen. Junge spielt am Hafen von Hvar und rechts im Bild ein Rettungsboot. Stühle vor den Palenkiinseln in Hvar. Frauen in Bikinis sonnen sich auf Handtüchern an einem Strand in Hvar. Frau im Bikini liegt an der Adria in Hvar und liest ein Buch. Eine altes Ehepaar vor Booten im Hafen von Fuengirola. Frauen mit Hüten flicken Netze im Hafen von Vinaroz zwischen Valencia und Tortosa. Die Stadt Havr, Kirche und Meer im Abendlicht. Ein Mann verkauft Obst mit einem mit Körben beladenen Esel an einer Kreuzung in Athen. Der Odeon des Herodes Atticus bei Sonnenuntergang mit der Stadt Athen im Hintergrund. Touristen besichtigen die Südseite des Parthenon der Akropolis in Athen. Eine Straßenbahn fährt vorbei an der Kathedrale von Valencia. Ein großes Publikum während eines Stierkampfes (corrida te toros) in einer Arena in Barcelona.

Mit Flugzeug, Kreuzfahrschiff, Vespa, Auto oder Bus die Welt entdecken – unsere Community-Mitglieder zog es in den sechziger Jahren hinaus in die ferne Welt. In Moskau Matrjoschkas kaufen, in Venedig Gondel fahren oder exotische Basare im Iran besuchen: Die Welt schien offen für Entdeckungen. In unserer neuen Serie „Auf Reisen in den 60ern“ stellen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen die nationalen und internationalen Reiseziele unserer Fotografen vor und nehmen Sie mit auf eine Reise um die Welt in den sechziger Jahren.

In unserem zweiten Beitrag ging es für unsere Community-Mitglieder ans Mittelmeer – endlose Strände, sakrale Kirchenbauten und imposante Arenen sind nur einige Motive, die es auf die Linse unserer Fotografen schafften. Sehen Sie in unseren Fotoalben außerdem, wie die Sonne über den kroatischen Inseln untergeht und wo französische Straßenkünstler ihre Haustiere halten.

Griechenland, 60er Jahre

Hvar, 60er Jahre

Südfrankreich, 60er Jahre

Spanien, 60er Jahre

Probieren Sie türkische Sesamkringel in Istanbul, schlendern Sie im Mercat de la Boqueria in Barcelona oder erleben Sie die pure Natur in den Weiten Skandinaviens. In unserer Serie “Auf Reisen in den 60ern” stellen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen Reiseziele vor, die unsere Community-Mitglieder in den sechziger Jahren besucht haben. Nächstes Mal nehmen wir Sie pünktlich zur Sommersonnenwende mit nach Skandinavien, wo die Nächte niemals gleich lang sind.

Unsere Fotografen: leicar6

Junge Frau in Schwabing, 1967 Pablo Picasso in Fréjus, 1966 Vater mit Kind auf dem Oktoberfest, 1963 Barmädchen im Schwabinger 7, 1962 Jugendliche in einer Kunstgalerie in Schwabing, 1960er Marcel Marceau, 1967 Jugendliche in Kopenhagen, 1965 Jugend in Kopenhagen, 1965 Mittagsschlaf auf dem Montmartre, 1969 Kunststudenten mit Pfeife in Paris, 1964 Jugendliche in St. Tropez, 1966 Jugendliche in St. Tropez, 1966 Jugendliche in Schwabing, 1967 Künstler auf der Leopoldstraße, 1964 Das Mädchen mit dem Kofferradio Werner Bergengruen in der Universität Wien, 1962 Maidemonstration in Ost-Berlin, 1960 Grenze am Brandenburger Tor, 1967 Maidemonstration in Ost-Berlin, 1960 Belle de Jour - Schöne des Tages, 1964

Timeline-Mitglied leicar6 teilt mit uns nicht nur seine Aufnahmen, sondern erzählt von allen Community-Mitgliedern auch die meisten Geschichten zu seinen Bildern.

Die Leidenschaft für Fotografie begleitet leicar6 bereits von seinem 14. Lebensjahr an. Vorbilder waren und sind Fotografen wie Cartier-Bresson, Werner Bischof oder Ernst Haas. Er wurde 1940 geboren und absolvierte in seiner Geburtstadt ein Lehramtsstudium. Seit 1980 ist er Herausgeber und Autor von Unterrichtsmedien. Der Life-Fotografie gilt schon immer sein Hauptinteresse, dabei fasziniert ihn besonders das Porträtieren von Menschen.

Die meisten seiner Aufnahmen entstanden in den Sechzigern, wo er beispielsweise Prag im Jahr 1965 als Auftragsfotograf bereiste. Leicar6 erklärt: „Ich war in den sechziger Jahren bei meinen Reisen hauptsächlich als freier Fotograf unterwegs und habe damals mit zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften zusammengearbeitet.“ Einige Aufnahmen aus dieser Zeit präsentiert der Fotograf in seiner Buchreihe ‚Unterwegs in den Sechzigern‘. Besonders natürlich porträtiert der Künstler das Leben der freiheitsliebenden Jungend aus dieser Zeit. Seine Fotos vermitteln nostalgisch das Lebensgefühl der 60er Jahre mit seinen Individualisten, Hippies und alternativen Künstlern in beispielsweise Schwabing und St. Tropez.

Weiterlesen…

Oktoberfest, 1962

In wenigen Wochen lädt die Münchner Theresienwiese wieder einmal zum jährlichen Oktoberfest ein. Auch vor einem halben Jahrhundert vermochte es das weltweit größte Volksfest Groß und Klein zu unterhalten. In unserer Geschichte zum Bild im September erinnert sich Timeline-User Hermann Schröer daran, unter welchen Umständen er diesen heiteren Wiesn-Moment festhielt.

Zwei lachende Kinder im Auto eines Fahrgesch‰ftes auf dem Oktoberfest in M¸nchen.

„Das Oktoberfest war schon immer ein Ereignis, aber in den sechziger Jahren noch kein Millionenrummel mit High Tech Fahrgeschäften und Promi Logen im Blickfeld der Klatschpresse. Ich war 1962 Studierender der Fotoklasse der Folkwangschule Essen bei Prof. Steinert. Als Reportagethema hatte ich das Oktoberfest angemeldet. Bilder bekannter internationaler Fotoreporter von dem großen Volksfest waren Vorbilder und Anreiz, es genau so gut zu machen. Weiterlesen…

Unsere Fotografen: Juergen

Marokkanerinnen in Chefchaouen, 1974 Passanten am Kurfürstendamm in Berlin, 1961 Frauen am Winterfeldtplatz in Berlin, 1964 Windmühle auf der Insel Mykonos, 1972 Kinder am Hafen von Akko, 1968 Mann in einer Gasse in der Altstadt von Amsterdam, 1966 Militärparade zu 20 Jahre Israel, 1968 Schuhputzer in Jerusalem, 1968 Auf dem Ölberg in Jerusalem, 1968 Kinder in Hebron, 1985 Frau und Baum im Nebel im Dachsteingebiet in Österreich, 1971 Segeln in der Nordsee, 1978 Taucher am Petersdorfer See in Petersdorf, 1966 Soldat vor der Neuen Wache Unter den Linden in Berlin, 1965 Klaus Schütz, Willy Brandt und Werner Stein, Berlin, 1967 Nonne und Pfarrer vor einem Haus in Hvar, 1969 Mädchen in Hängematte, 1959 Turnübungen am Strand von Gesher Haziv, 1968 Frau steht im Wasser am Strand von Lanzarote, 1973 Kamele und ein Junge auf Lanzarote, 1973 Paar im Cafe a la Deux in Clignancourt in Paris, 1967 Mann und Pelikan auf der Insel Mykonos, 1972 Cheopspyramide mit Jugendlichen in Gizeh, 1983

Mit mehr als 4.700 Fotografien zählt Timeline-Mitglied Juergen zu den aktivsten Usern unserer historischen Fotocommunity.

Juergen wuchs in Berlin der Nachkriegszeit auf. Sein Vater war während des Krieges Leiter der Film- und Plattenabteilung bei der fotochemischen Fabrik ‚Opta‘, sodass er bereits früh mit dem Medium der Fotografie in Kontakt kam. „[Mein] fotografisches Curriculum vitae hat begonnen – wie bei vielen – mit einer Box“, sagt er. In der DDR gründete und leitete er Fotogruppen unter Anderem an der Oberschule und für die ‚Jungen Pioniere‘. Anschließend besuchte er zunächst die Fachschule für Optik und Fototechnik in West-Berlin, dann das Institut für Film und Fernsehen in München. Auch beruflich sollte die Kamera zunächst das Instrument seiner Wahl bleiben und so arbeitete er zehn Jahr lang als Film- und Fototechniker am Institut für Luftfahrzeugbau. „Das war das Ende der beruflichen Nähe zur Fotografie. Alles was danach erfolgte“, erzählt er uns, „war die Liebe zu Menschen in Licht und Schatten.“ Weiterlesen…

Unsere Fotografen: Dillo

Paar auf Almwiese vor den Dolomiten, 1957 Am Starnberger See, 1960 Spanien, 1959 Frau auf Postschiff liest Zeitschrift, 1958 Tankstelle, 1955 Seiseralm, 1961 Griechische Fischer, 1957 Picknick, 1955 Strand an der Ostsee, 1955 Kiosk, 1955 Souvenirverkäufer, 1959 In den Bergen, 1955 Spanischer Portraitfotograf, 1957 Biologieunterricht, 1955 Aussicht auf die Hohen Tauern und alpine Milk, 1955 Skikurs in Tirol, 1956

Mit seinem unverwechselbaren Stil ist Timeline-Mitglied Dillo zu einem der Aushängeschilder unserer historischen Fotocommunity geworden.

Die Fotografien, die Dillo auf Timeline Images zeigt, sind nicht von ihm selbst, sondern von seiner Mutter gemacht worden. Diese reiste in den 1950er und 1960er Jahren durch Europa und hielt ihre Eindrücke mit einer Zeiss Contessa fest, die sie mit ihren ersten Gehältern als Lehrerin kaufte. Es sind Bilder, die einen nostalgischen Einblick in das Europa dieser Zeit gewähren und längst zu Klassikern unserer Fotocommunity geworden sind. Weiterlesen…