Kategorie-Archiv: DIE GESCHICHTE ZUM BILD

Abschiedskonzert in Riem, 1959

Ein komischer Anblick: vier Freunde, die, aus dem Schiebedach eines Kleinfahrzeuges gelehnt, enthusiastisch musizieren. Timeline-Userin Thudichum erzählt in unserer Geschichte zum Bild im Juli, was der Hintergrund dieser skurrilen Szene ist.

Freunde spielen Musik in einem Auto auf einer Straße in Bayern.

 

„Unser Freund entschloss sich nach der Trennung seiner Frau als Reiseleiter nach Spanien zu gehen. Wir wollten ihn am Flughafen Riem musikalisch verabschieden. Eine Beamtin erlaubte uns, dass wir aufs Rollfeld gelangten und ihm auf dem Rollfeld aus vollem Halse Adieu sagten. Weiterlesen…

Model an der Isar, 1967

An einem Sommermorgen in den 1960er Jahren fotografierte Timeline-User leicar6 im Auftrag einer Zeitschrift eine junge Frau am Isarufer bei München. Warum er sich an diesen Tag genauestens erinnern kann, erzählt er in unserer Geschichte zum Bild im Juni.

Das Model Ricarda posiert an einem hei?en Sommertag f¸r ein Foto am Isarufer bei M¸nchen.„25. Juni 1967. Ein warmer Junimorgen kurz nach Sonnenaufgang – unterwegs mit Ricarda zu Fotoaufnahmen im Isartal südlich von München. Für eine Zeitschrift benötige ich Bilder zum Thema Jugend 67. Bei dem milden Licht eines frühen Sommertages will ich Ricarda fotografieren, nicht bei dem grellen Sonnenlicht am Nachmittag. Ricarda – jung, hübsch, fotogen, geduldig.

Eine ganze Bilderstrecke entsteht in diesen frühen Morgenstunden, wobei mir dieses Bild das liebste ist – zeigt es doch die ganze Ungezwungenheit und Frische dieser jugendlichen Schönheit. Der Tag, an dem all diese Bilder entstehen, ist kein gewöhnlicher Tag.

Weiterlesen…

Baron von Roehl, 1956

Wie jedes Jahr reiste Timeline-Userin Isabella im Sommer 1956 an den Bodensee, um ihre Großmutter zu besuchen. In diesem Jahr lernten sie und ihre Schwester eine ungewöhnliche Person kennen. Ihre erinnerungswürdige Begegnung ist unsere Geschichte zum Bild im Mai.

Baron von Roehl, 1956„Der Bodensee war die Heimat meiner 1901 geborenen Großmutter. Von 1955 bis 1964 verbrachten wir unseren Sommerurlaub stets in ihrem Geburtsort Mühlhofen in der Nähe von Unteruhldingen. Der VW Käfer Baujahr 1954 war für die Fahrt aus dem Ruhrgebiet in den Süden dann mit sechs Personen – manchmal auch noch mit einer Schildkröte – belegt und auch die vielen Geschenke für die Verwandtschaft passten noch hinein. Wir sahen uns trotz großer Sommerhitze die schöne Bodenseeumgebung an und stießen im August 1956 in der Nähe von Meersburg auf einen Mann in Frauenkleidern, der sich Baron von Roehl nannte. Weiterlesen…

Jugendliche mit Bulli, 1979

Als Fotoschüler suchte Timeline-User christian Ende der 1970er Jahre ein Motiv für eine fotografische Hausaufgabe. Während eines Ausfluges mit einem VW-Bus fand er ein solches – die Spontanität seiner Freunde vervollständigte das Bild. In unserer Geschichte zum Bild im April erzählt christian, wie es zu der Aufnahme kam.

Jugendliche mit Bulli, 1979

 

„1979 war ich Fotoschüler am Berliner Lette-Verein und eine unserer Semesteraufgaben hatte den Titel ‚Personengruppe in der Landschaft‘. Ein Freund in Hamburg besaß damals diesen schönen, alten Bully, vor dem meine Gruppe posieren sollte. Irgendeiner von ihnen kletterte als erster aufs Dach, kurz darauf saßen alle oben. Das war ja noch viel besser, als ich mir das vorgestellt hatte. Ich war sehr zufrieden mit meinen Fotos und wollte die Kamera schon wieder einpacken, als Hans sich plötzlich ans Heck des Wagens stellte und, nachdem er sich vergewissert hatte, dass alle zugucken, mit einem lauten Schrei im hohen Bogen runter sprang. Da hatte ich mein Foto – von dem habe ich übrigens nie eins vergrößert.“

Weiterlesen…

Marcel Marceau, 1967

„Finden uns nicht die bewegendsten Momente im Leben ohne Worte?“ – Im Jahr 1967 hatte Timeline-User leicar6 die Ehre, den französischen Meister der Pantomime Marcel Marceau während eines Auftritts in Regensburg fotografieren zu dürfen. Die Begegnung dauerte nur wenige Minuten, doch für leicar6 war es ein Moment, der unvergesslich bleiben sollte. In unserer Geschichte zum Bild im März erinnert er sich noch einmal zurück.

Marcel Marceau, 1967

„Er gilt als der berühmteste Pantomime des 20. Jahrhunderts – eine Legende bereits zu Lebzeiten: Marcel Marceau. Eine New Yorker Zeitung schrieb voll Begeisterung: ‚Das ist Genie. Das ist Marceau‘. Und der einstige Bürgermeister von New York Giuliani ernannte 1999 den 18. März gar zum ‚Marcel Marceau Day‘. Als ‚Kunst der Stille‘ bezeichnet Marcel Marceau seine Darstellungsform. ‚Stille heißt auch Tiefe, ich will die Menschen in der Tiefe berühren, in ihrer Seele‘, sagt er in einem Interview. In aller Stille auch hat er sich 2006 von der Bühne verabschiedet. 2007 stirbt Marcel Marceau.

Weiterlesen…

Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt, 1953

Eine Faschingshochburg war München noch nie, aber dennoch werden auch in der bayerischen Landeshauptstadt in der närrischen Zeit einige Traditionen gepflegt – wie der Tanz der Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt. Jedes Jahr am Faschingsdienstag verkleiden sich die Marktverkäuferinnen und führen ihre Tänze unter großem Besucherandrang zwischen den Ständen auf. Ihre Aufnahme zweier Marktfrauen aus dem Jahr 1953 erinnert Timeline-Userin Benda an die Verwurzelung dieses Brauchs in ihrer Familie – unsere Geschichte zum Bild im Februar.

„Früher ohne Tanzkurs, der heute ab Herbst stattfindet. Einige Musikanten gingen gegen Bezahlung von Stand zu Stand und spielten zum Tanz auf. Die Standlfrauen forderten dazu Zuschauer und auch Kunden auf. Meine Oma war 49 Jahre als Standlfrau auf dem Viktualienmarkt. Ab den Weihnachtsfeiertagen bastelte sie sich das ‚Kostüm‘ jedes Jahr ein bisschen anders. Mein Opa fuhr sie am Faschingsdienstag morgens hin und holte sie nachmittags wieder ab. Er war Faschingsmuffel. Am Nachmittag holte sie das Flughafen-Restaurant in Riem von zu Hause ab. Dort sorgte Oma weiter für die Stimmung der Gäste.“

Weiterlesen…

Olympiastadion München, 1975

Die Dimensionen der großen Sportstadien beeindrucken Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Timeline-User Anheas erzählt in unserer Geschichte zum Bild im Januar von seinem Besuch im Münchner Olympiastadion, in dem er als kleiner Junge in den 1970er Jahren eines seiner ersten Bilder machte:

Olympiastadion München, 1975

„Das Foto habe ich um 1975 im Münchener Olympiastadion gemacht. Ich war dort mit meinen Eltern und habe die Spiegelreflexkamera meines Vaters gehalten. Ich war damals sechs Jahre alt und war von diesen riesigen Bögen und dem riesigen Stadion fasziniert. Ein kleiner Junge schaut die Ränge im Olympiastadion herunter und staunt über die Höhe und die Steilheit der Ränge. Weiterlesen…

Weihnachten, 1954

Der Weihnachtsbaum fällt noch etwas mager aus und auch die Gaben darunter sind weder üppig noch neu – Timeline-User Nikolas erzählt in unserer neuen Geschichte zum Bild vom Heiligabend im schwäbischen Nordendorf im Jahr 1954.

Weihnachten, 1954

 

„Das Bild ist vermutlich Weihnachten 1954 nach der Bescherung entstanden, im Haus der Eltern meiner Frau nördlich von Augsburg. Als der ‚Fotograf‘ – wohl ein Bekannter – da war, wurde das Kind platziert, mit der neuen Puppe ‚Maria‘ in den Händen und der Anweisung, den Christbaum anzugucken. Der stand – wie alle Jahre – auf der zusammengeklappten Nähmaschine, war ein – wie alle Jahre – etwas schief gewachsenes Nadelbäumchen, dessen Astabstände mit viel Lametta kaschiert waren. Vor Silvester wurde der Baum abgeputzt, das Lametta wurde abgenommen und fein säuberlich im Weihnachtskoffer verstaut. Im nächsten Jahr brauchte man es ja wieder.  Weiterlesen…

Geschwisterreihe, 1936

Vier Kinder spielen glücklich auf einer Terrasse im Jahr 1936. Sie sind Geschwister. Es wirkt wie ein alltägliches Familienfoto, doch für die Fotografierten war es ein außergewöhnlicher Tag. Was diese Aufnahme ihrer Mutter so besonders macht, erzählt Timeline-Userin barbrosa in unserer Geschichte zum Bild im November:

Geschwisterreihe, 1936

„Die vier Geschwister vereint, was im normalen Alltag nicht möglich war, denn sie entstammten einer in diesem Dorf ungeliebten Ehe zwischen einem Katholiken und einer Protestantin. Weiterlesen…